WICHTENDAHL GALERIE

 

HomeExhibitionsFairsNewsArtistsGalleryContact


 

 

 

 

 

 

 

 

  

Esther Glück
Schnittzeichnung Nr. 19
2003
Papierschnitt / paper cut
27 x 14,5 cm

 

[biography] 
[works]

 

 

ESTHER GLÜCK

 

Esther Glück schneidet hauchfein mit dem Skalpell: Natur- oder Raumdarstellungen wechseln mit Aktzeichnungen, geschnitten in weißes oder schwarzes Papier. Häufig haben ihre Arbeiten mehrere Ebenen, wechseln Positiv- und Negativformen, verbergen sich hinter silhouettenhaften Pflanzen menschliche Figuren als Negativschnitte. Diese werden zur Leerstelle, sichtbar und modelliert durch Licht und Schatten auf dem Bildhintergrund oder der Wand. Es ist ein raffiniertes Spiel mit dem Bildraum, mit Linien und Flächen, mit Verbergen und Sichtbarwerden, mit der Präsenz und Absenz der menschlichen Figur.

 

Esther Glück uses a scalpel to make razor-thin cuts: images of nature or interiors interchange with drawings of nudes cut into white or black paper. Her works often have several levels, with positive and negative forms alternating, with human figures as negative cut-outs concealed behind silhouette-like plants. These figures turn into empty spaces, visible when modelled by light and shade on the picture background or the wall. The work constitutes ingenious play with the picture space, with lines and surfaces, concealment and emergent visualization, with the human figure's presence and absence.

 

www.esther-glueck.de

 

VITA

1973
geboren in Löffingen
born in Löffingen/Germany

1993 - 1997
Studium Holzgestaltung an der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Fakultät für Angewandte Kunst Schneeberg
Studied at the Westsächsischen Hochschule Zwickau University of Applied Sciences

1997 - 2001
Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar
Studied art at the Bauhaus-Universität Weimar

1999 – 2001
Stipendium Markel-Stiftung, Stuttgart
Grant Markel-Stiftung, Stuttgart

2001
DAAD-Stipendium in London
DAAD Grant, London

2009
1. Preis der
Internationalen Hollfelder Kunstausstellung
Art Prize Internationalen Hollfelder Kunstausstellung

Esther Glück lebt und arbeitet in Berlin
Esther Glück lives and works in Berlin/Germany

 

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
EXHIBITIONS (SELECTION)

2019
Schnitt-Zeichnungen, Galerie art gluchowe, Schloss Forderglauchau (E)
den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen,
Wichtendahl Galerie, Berlin

2018
in between, Wichtendahl Galerie, Berlin (E)
Papier:Schnitt, Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg (E)
Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut, Galerie Stihl Waiblingen
Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut, Städtische Galerie Neunkirchen
artspring central, Museum Pankow, Berlin

2017
Frei-Raum 3, Galerie Linda Treiber, Hamburg

Donaueschinger Regionale 2017, Donauhallen Bartók Saal, Donaueschingen

2016
The Lightness of Being, Wichtendahl Galerie, Berlin (E)
light + shadow, Kunstverein Speyer
Freestyle, Galerie Angewandte Kunst Schneeberg, Schloss Lichtenwalde
Trifolium, Insel Galerie, Berlin

2015
Körper, Stadtmuseum Hüfingen (E)
Ein Schnitt, Kunstverein / Museum der Stadt Schopfheim (E)
Bildtaktik, Universitätssammlungen Kunst + Technik, Dresden
10 Years Wichtendahl Galerie, Berlin
SCOPE Basel, Wichtendahl Galerie

2014
FinalCut. Papierschnitte, Horst-Janssen-Museum Oldenburg
reflexion, Wichtendahl Galerie, Berlin

2013
Ausschnitt, Haus der Bildung, Schwäbisch Hall (E)
frag
il
, Meppener Kunstkreis, Meppen
Unliniert, Kommunale Galerie, Rathaus Tempelhof
Randscharf - Scherenschnitt heute, Deutsches Klingenmuseum, Solingen
Donaueschinger Regionale, Donauhalle, Donaueschingen
Anonyme Zeichner
, Kunstverein Tiergarten, Berlin

2012
Wichtendahl Galerie, Berlin (E)
MEMENTO, St.-Johannes-Evangelist-Kirche, Berlin
Papier Global II, Stadtmuseum Deggendorf
just paper, Marburger Kunstverein

2011
regionale 12, Projektraum M54, Basel/CH
Positionen der Zeichnung – 2. Teil
, Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster
Künstler-Postkarten, Goethe-Loft, Goethe-Institut Lyon

2010
papercut, Wichtendahl Galerie, Berlin
II. Quartalsausstellung 2010, Ideenhaus, Hollfeld
Klang und Linie, Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster
Anonyme Zeichner Archiv, Uferhallen, Berlin

2009
scherenschnitte – kontur pur, Museum Bellerive, Zürich/CH
Astronominnen, Frauenmuseum Bonn
Kunst auf der Liegewiese, Faulerbad, Freiburg
Licht, 31. Internationale Hollfelder Kunstausstellung, Hollfeld
delikat, Frauenmuseum e.V., Kommunale Galerie Berlin-Charlottenburg/Wilmersdorf 
Papierkunstjahr, Buchladen im RotenHaus, Titisee-Neustadt 

2008
When the devil is blind, tmp.deluxe, Berlin
elledorado Jubiläumsauktion, Galerie lorch+seidel, Berlin
elledorado Jubiläumsauktion, Berlinische Galerie, Berlin
regionale 9, Städtische Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
regionale 9, Kunstverein Freiburg, Freiburg
Anonyme Zeichner Nº 9, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin

2007
Schnitt/Riss, Wichtendahl Galerie, Berlin
Anonyme Zeichner Nº 7, blütenweiss zu Gast bei GLUE, Berlin 

2006
Kunst im Faulerbad, Faulerbad, Freiburg
Zeichnungen 02, Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster
Anonyme Zeichner2, blütenweiss - Raum für Kunst, Berlin

2005
Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster (E)
Transmission, Neues Museum, Weimar
S.I.P.P.E., E-Werk Hallen für Kunst, Freiburg
unweit, Galerie 14, Berlin

2004
erkörperlicht, Kunstverein Kirchzarten, Kirchzarten (E)
Kunst vor Ort, Hörgeschädigtenzentrum, Stegen
Ausgewählte Studienarbeiten, Ausstellung der Kustodie der BUW, Haus Am Horn, Weimar

2003
Lichtsichten, Kunstfunktion Berlin, Berlin (E)
Mail-Art-Ausstellung, Kunsthalle, Kempten
Anormalitäten, 9. Ausstellung Kunst und Umwelt, Städtische Galerie Wollhalle, Güstrow
Once upon a time..., Absolventenausstellung der Bauhaus-Universität Weimar, Weimar
aufschaukeln, Kunstlandschaft IX, Kunsthaus Flora, Berlin
Zeitgenössisch! Kunst in Berlin, Königliche Porzellan Manufaktur, Berlin

2002
AG Tiefseh - Weimar lag am Meer, Hafenstraße am Brühl, Weimar
Junge Kunst, Kreiskunstausstellung Breisgau-Hochschwarzwald, Bad Krozingen

2001
Forum junge Kunst, SEB-Bank, Gießen (E)
Sternschnuppen, Lange Nacht der Museen, Erfurt
Die Multiboys, Diplomausstellung, ACC-Galerie, Weimar
AG Tiefseh - täglich Meer, Atelier U. Samper, Weimar

2000
Allehanda, Galerie neu deli, Weimar
auf montage, Galleri 21:24, Oslo
AG Tiefseh 2000, Atelier U. Samper, Weimar
lumilux, NGBK, Berlin

1999
genius loci, Kurpark Bad Berka
AG Tiefseh 1999, Atelier U. Samper, Weimar
Achua, Galerie neu deli, Weimar

1998
body in the box, Galerie Eigen+Art, Leipzig

 

E = Einzelausstellung / exclusive exhibition

 

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN BESITZ
WORKS IN PRIVATE AND PUBLIC COLLECTIONS (SELECTION)

Kustodie der Bauhaus-Universität Weimar
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

 

in:
Frauke Tuttlies
HERR GRUNDMANN SAGT FRANZISKA
mit Zeichnungen von Esther Glück
TRANSIT Buchverlag, Berlin.

 

 

   
 
DATENSCHUTZ     IMPRESSUM